Vietnam Impfungen und Gesundeit

Informationen zur Gesundheit bei Ihrer Vietnam-Reise und zu empfohlenen Schutzimpfungen

Vietnam Impfungen
Empfohlene Impfungen für Vietnam

Nachfolgend erhalten Sie wertvolle Gesundheitstipps für Ihre Vietnamreise sowie Empfehlungen zu wichtigen Vietnam Impfungen. Auch in Vietnam besteht die Gefahr klassischer Tropenkrankheiten, die von Moskitos übertragen werden. Widmen Sie daher insbesondere Ihre Aufmerksamkeit den Reisetipps zur Prävention gegen Mücken im weiteren Verlauf dieses Beitrags. Unzureichende medizinische Versorgung kann auch bei anderen Krankheiten, wie Influenza oder Tollwut zum Problem für Sie werden. Der Abschluss einer Reisekrankenversicherung inklusive Rücktransport wird daher dringend angeraten.


Empfohlene Impfungen für Vietnam 

Anlässlich einer bevorstehenden Reise nach Vietnam sollten Sie klassische Standardimpfungen überprüfen und gegebenenfalls auffrischen. Die Empfehlung gilt gleichermaßen für Erwachsene wie Kinder und betrifft beispielsweise Impfungen gegen:

  • Diphtherie
  • Pertussis beziehungsweise Keuchhusten
  • Tetanus
  • Polio respektive Kinderlähmung

Zudem wird eine Vakzination gegen Röteln, Masern und Mumps ebenso in Option gestellt wie eine Immunisierung gegen Influenza und Pneumokokken. Sie sollten dies in Betracht ziehen, falls bisher keine oder nur eine unvollständige Immunisation stattgefunden hat. Sinnvoll ist bei einem kurzfristigen Urlaubsaufenthalt in Vietnam die Schutzimpfung gegen Hepatitis A. Bei längeren Aufenthalten sowie unter bestimmten Voraussetzungen sollten Sie auch Impfungen gegen Typhus, Tollwut, japanische Encephalitis und Hepatitis B in Erwägung ziehen. 

Nachfolgend finden Sie eine Liste von Reisetipps um im Vietnam Urlaub gesund zu bleiben und Tropenkrankheiten welche Sie Ihren Aufenthalt gefährden könnten:

Mückenschutz für die Vietnam Reise

Der Schutz vor Insekten und Insektenbissen ist in Vietnam unerlässlich, egal in welcher Region man sich aufhält. Mücken und Moskitos übertragen nicht nur Malaria, sondern auch zahlreiche andere tropische Krankheiten wie Dengue Fieber oder Enzephalitis. In einem Hotelzimmer, das nicht über eine Klimaanlage verfügt, sollte man unbedingt unter einem Moskitonetzschlafen. Vor allem in der Dämmerung und nachts sollte man großzügig Insekten -Schutzmittel auf unbedeckte Hautpartien auftragen und möglichst lange Kleidung tragen. Mehr Infos zum Thema Mückenschutz.


Malaria in Vietnam

Die Tatsache der bislang fehlenden Malaria Vakzination erfordert von Ihnen die konsequente Umsetzung bereits erläuterter Präventivmaßnahmen. Lotion und Sprays sind ebenso unverzichtbar wie ein intaktes Moskitonetz beim Übernachten in nicht klimatisierten Räumen.  Als erfahrener Tropenurlauber erkennen Sie, dass bei Einbruch der Dunkelheit die tagaktiven Moskitos weichen und den nachtaktiven Mücken Platz machen. Dann beginnt die Zeit der Anopheles-Mücken, welche für die 


Übertragung von Malaria verantwortlich sind. Sie müssen in ganz Vietnam mit der gefährlichen Form (Plasmodium Falciparum) dieser Tropenkrankheit rechnen, wobei die Regenzeit Ihr Risiko um ein Weiteres erhöht. Als Risikogebiet gilt vor allem das zentrale Hochland im Süden vom 18. Breitengrad und dort insbesondere die Tallagenunterhalb von 1.500 Metern. Die Gefahr einer Malariaerkrankung ist im Mekongdelta sowie im gesamten Südvietnam weniger gegeben, kein Risiko besteht für Sie bei Aufenthalten in Küstenregionen. Hanoi und Ho-Chi-Minh-City gelten als malariafreie Städte, auch bei einem sehr empfehlenswerten Ausflug in die Halong-Bucht gehen Sie in Bezug auf Malaria kein Risiko ein.

Dengue-Fieber in Vietnam

Auch in urbanen Regionen Vietnams ist Dengue-Fieber insbesondere zur Regenzeit eine nicht zu unterschätzende Herausforderung. Im laufenden Jahr wurden bereits 50.000 Erkrankungen gemeldet, bei denen etwa 400 einen tödlichen Verlauf nahmen. Der tagaktive Moskito Stegomyia Aedes aegypti überträgt alle vier bekannten Subtypen des Dengue-Fiebers, wobei das Risiko in den nördlichen Landesteilen gering und im südlichen Mekongdelta vergleichsweise hoch ist.


Die japanische Enzephalitis in Vietnam

Aus Vietnam werden immer wieder epidemische Ausbrüche der japanischen Encephalitis gemeldet. Diese kündigen sich in keiner Weise an und sind daher nicht prognostizierbar. Als Infektionsquelle werden Haustiere und Tiere in freier Natur benannt, übertragen wird die Krankheit durch die in Asien sehr verbreitete japanische Stechmücke. Sie sollten die Gefahr ernst nehmen, denn die japanische Encephalitis verläuft insbesondere bei älteren Personen bis zu 25 Prozent tödlich.


Auch im Überlebensfall muss als Folgezustand mit schweren neurologischen Ausfallserscheinungen gerechnet werden. Wir können daher unbedingt eine zweiteilige Immunisierung vor der Abreise empfehlen. Insbesondere, wenn keine Impfung erfolgte, sollten Sie sich an die oben erwähnten Präventivmaßnahmen halten, Lotionen verwenden und niemals ohne Moskitonetz schlafen. 

Cholera Vietnam Impfung

Der Cholera-Erreger ist hoch ansteckend und er verursacht schwere Durchfälle, die lebensgefährlich werden können. Es kommt gelegentlich auch in Vietnam in Gebieten mit hygienisch sehr schlechten Zuständen zu Ausbrüchen der Cholera. Daher wird Touristen die Impfung gegen Cholera nur dann empfohlen, wenn sie sich in Risikogebiete, wie zum Beispiel sehr entlegen Regionen Vietnams begeben. Die Impfung gegen Cholera ist eine Schluckimpfung, die eine zuverlässigen Schutz bietet, aber jedes Jahr wiederholt werden sollte. 


Typhus Schutzimpfung Vietnam

Typhus, auch Fleckfieber genannt, ist eine gefährliche Infektionskrankheit, die von Läusen, Flöhen, Zecken oder Milben übertragen werden kann. Vereinzelt kommen in Vietnam noch Ausbrüche von Typhus vor, zumeist in abgelegenen Regionen, wo die hygienischen Verhältnisse schlecht sind. Für touristische Reisen nach Vietnam ist eine Impfung gegen Typhus nicht unbedingt notwendig, es sei denn, es handelt sich um eine Rucksackreise oder eine Abenteuertour, bei der auch entlegene Gebiete bereist werden


Aids in Vietnam

HIV und AIDS stellen in Vietnam ein großes Problem dar. Die Aufklärungslage ist noch sehr schlecht und die Ansteckungsratein den Risikogruppen ist extrem hoch. Ansteckungen kommen bei geschlechtlichen Kontakten, beim gemeinsamen Benutzen von Spritzen oder auch bei Bluttransfusionen immer wieder vor. Daher sollte man grundsätzlich Kondome benutzen, wenn man Geschlechtsverkehr hat. Wenn man gezwungen ist, eine Spritze zu benutzen sollte man sich vorher sehr sorgfältig davon überzeugen, dass diese den hygienischen Standards entspricht. 


Ärztliche Versorgung in Vietnam

Die ärztliche Versorgung in Vietnam ist nicht zu vergleichen mit der Versorgung, die man aus Europa gewöhnt ist. In Hanoi undHo Chi Minh Stadt gibt es Krankenhäuser, die eine angemessene Versorgung bieten, aber in den ländlichen Gebieten und kleineren Städten mangelt es an adäquat ausgebildetem Personal, Apparaten, Medikamenten und oft auch Hygiene. Zudem sprechen die Ärzte oft nur schlecht französisch oder englisch. Wegen der unzureichenden Versorgungslage wird Reisenden eine zuverlässige Auslandskrankenversicherung mit Rückholservice empfohlen. 


Was sollte in die Reiseapotheke für den Vietnam Urlaub?

Da in Vietnam nicht überall gut ausgestattete Apotheken zu finden sind, empfiehlt es sich, für eine Reise nach Vietnam alle Medikamente für den persönlichen Gebrauch und den Notfall mitzuführen. In die Reiseapotheke gehören für Vietnam Mittel gegen Durchfall, Reiseübelkeit, Insektenschutzmittel, Sonnencreme, Salben zum Versorgen von Mückenstichen oder Sonnenbränden, Desinfektionsmittel und Verbandsmaterial. Je nachdem, in welches Gebiet man reist, kann auch eine Malaria-Prophylaxe oder ein Stand-By Medikament gegen Malaria ratsam sein. 


Trinkwasserversorgung im Vietnam Urlaub

Die Versorgung mit fließendem Wasser ist in Vietnam zumindest in den Städten und den touristisch geprägten Regionen gegeben. Die Hotels verfügen in der Regel über eine Wasserversorgung, die zuverlässig ist. Jedoch sollte man das Wasser aus der Leitung nicht trinken und vorsichtshalber auch nicht zum Zähneputzen verwenden, weil sich darin Keime befinden können, die Europäer nicht gewöhnt sind. Um Durchfallerkrankungen zu vermeiden, wird Touristen in Vietnam geraten, stets Mineralwasser aus Flaschen zu trinken. 


Neben den durch Moskitos übertragenen Krankheiten geht bei einem Vietnamurlaub Gefahr durch Menschen und streunende Hunde aus:

Tollwut ist in der Regel tödlich

Es handelt sich dabei um eine durch Viren verursachte Infektionskrankheit, die Ihnen auch unter der Bezeichnung Rabies bekannt sein dürfte. Die Übertragung geschieht durch den Biss bereits infizierter Tiere, wobei vor allem von streunenden Hunden große Gefahr ausgeht. 

Wenn es zu einer Bissverletzung bei nicht geimpften Menschen kommt, sind zeitnah bestimmte medizinische Maßnahmen dringend erforderlich. Da diese in Vietnam nicht immer und überall möglich sind, kann nur eine Impfung im Vorfeld der Reise zuverlässigen Schutz bieten. Weil die Krankheit meist tödlichen Ausgang hat, sollten Sie mit Ihrem Hausarzt über eine präventive Tollwutimpfung vor Ihrem Aufenthalt in Vietnam sprechen.


Tuberkulose wird von Menschen übertragen

Im Vergleich zu Mitteleuropa gibt es in Vietnam landesweit ungleich mehr Tuberkulose-Fälle. Sie könnten sich unbewusst beim engen Kontakt mit Einheimischen oder über Tröpfcheninfektion anstecken. Prävention ist nur bedingt möglich, denn auch in Vietnam sind die Tuberkuloseerreger zunehmend resistent.


Influenza Infektionen in Vietnam

Die Vogelgrippe ist seit einigen Jahren saisonal landesweit vertreten und wird in erster Linie durch infiziertes Geflügel übertragen. Verzichten Sie bitte in eigenem Interesse auf den Besuch von Geflügelmärkten und auf jeglichen Kontakt mit infizierten Vögeln oder Hühnern. 

Medizinische Versorgung und empfohlene Eigeninitiative

Vietnam weist keine aus Europa bekannte medizinische Versorgung auf, die von Einheimischen aufgesuchten Krankenhäuser sind unzureichend ausgestattet und hygienisch bedenklich. Es gibt in den großen Metropolen zwar Kliniken mit westlichem Standard, die sind allerdings sehr teuer. Unverzichtbar ist daher der Abschluss einer passenden Reisekrankenversicherung, welche bei Bedarf auch für Ihren Rücktransport aufkommt. Denken Sie bitte daran, dass ausschließlich Sie für Ihre Gesundheit Verantwortung tragen, und nehmen Sie rechtzeitig Ihre Möglichkeiten wahr.

Fazit – Vietnam Impfungen

2017 / 2018: Für eine Vietnam Reise sind keine Impfungen explizit vorgeschrieben, wenn Sie aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz einreisen. Jedoch gibt es allgemeine Empfehlungen, gegen was sich ein Urlauber, neben dem standardmäßigen Schutz, impfen lassen sollte. So ist es schon bei Kurzzeitbesuchen wichtig gegen Hepatitis A und bei längeren oder sehr intensiven Besuchen, beispielsweise in sehr abgelegenen ländlichen Gegenden, zusätzlich gegen Hepatitis B, Typhus, Tollwut und Japanische Encephalitis geimpft zu sein.

Für genauere Informationen über wichtige Impfungen für Ihre Reise durch Vietnam sollten Sie auf jeden Fall rechtzeitig einen Experten für Reisemedizin oder das Tropeninstitut zu Rate ziehen. Erkundigen Sie sich auch beispielsweise beim Gesundheitsamt über den aktuellen Stand und eventuell nun erforderliche Impfungen für die Einreise nach Vietnam.

Wichtig: Sollten Sie sich vor Ihrem Urlaub in Vietnam in einem Gelbfiebergebiet aufgehalten haben, so ist eine Impfung gegen Gelbfieber Voraussetzung für die Einreise. Nähere Informationen dazu finden Sie auf der Seite der World Health Organization. Keine Vorschrift für eine Gelbfieberimpfung besteht, wenn Sie direkt aus dem deutschsprachigen Raum einreisen.

Zur Übersicht: Reiseinfos für Vietnam

info@vietnam-spezialisten.com
Schreiben Sie uns
Reiseanfrage

Umfangreiche und persönliche Reiseberatung - wir schwadronieren Sie nicht mit Kataloggeschwätz zu. Wir beraten Sie präzise und gewissenhaft!

Unsere Reisen erstellen wir sorgsam nach Ihren Ideen und verknüpfen diese mit unserer langjährigen Erfahrung als Vietnam-Spezialisten.

Sie erhalten von uns einen individuell ausgearbeiteten Reisevorschlag - kostenlos - welchen wir anschließend weiter Ihren Wünschen entsprechend anpassen werden, bis es zu 100 % passt! Erst dann dürfen Sie buchen. :))

Unsere Rundreisen sind enorm flexibel. Denn Sie reisen privat und mit einem erfahrenen Fahrer und/oder Reiseleiter an Ihrer Seite.

Vietnam Karte
Vietnam Karte